zurückZurück zum Blog

Die Inklusive Wohngemeinschaft geht in ihr 5. Jahr

„Wenn jeder Mensch überall dabei sein kann, am Arbeitsplatz, beim Wohnen oder in der Freizeit: Das ist Inklusion.“ – so beschreibt es die Aktion Mensch, welche das Projekt Inklusive Wohngemeinschaft des Vereins Sozialer therapeutischer Drehpunkt in der Entstehung 2013/2014 mit gefördert hat.

Die inklusive Wohngemeinschaft in Hofheim-Marxheim geht nun schon in ihr 5. Jahr des Bestehens und gehört bereits zum festen Bestandteil in der Nachbarschaft und im Stadtteil.

Inklusion war und ist dabei die Idee und das Ziel allen Handelns des Projektes und die Grundlage des Vereins.

So leben es auch die derzeit 7 Bewohner in der WG inner- und außerhalb ihrer vier Wände, drei Geschosse, zwei Balkonen und einem großen Garten und sind Teil ihres Umfeldes.

Die Teilhabe findet sowohl in der Arbeitswelt statt, alle Bewohner gehen einer geregelten Beschäftigung nach – ob im Büro, der Schule, als Friedhofsgärtner, im industriellen Anlagenbau oder der Lageristik.

Aber auch Freizeit und Wohnen verknüpfen sich in der Wohngemeinschaft, in deren Räumen ein selbstbestimmtes, gleichberechtigtes und funktionierendes Miteinander gewährleistet und mit Leben gefüllt wird.

Es wird gefeiert, geplant – nicht nur fürs Putzen und die notwendigen Dienste – gespielt, ferngesehen, gekocht, gegrillt und auch getafelt. Dazu wird Spaß gemacht, sich auch mal ernsthaft auseinandergesetzt und reflektiert, das ganz normale Leben eben – alles inklusive !

Die Bewohner sind derzeit zwischen 28 und 42 Jahren, sie sind angekommen und zuhause jedoch weiter offen für Neues und beständig, das Bewährte zu (be-)leben.

Im Moment wird noch ein/e Bewohner/in mit oder ohne Beeinträchtigung gesucht, da ein Zimmer frei geworden ist. Informationen dazu und die Vereinbarung eines Kennenlerntreffens sind unter info@drehpunkt.org bzw. unter der Telefon-Nr. 06192 – 30 92 0 – 50 (Frieder Müller) zu erfragen.

„Die Bewohner der Inklusiven Wohngemeinschaft“