zurückZurück zum Blog

„Integratives Wohnen“: Der Rohbau steht

Nach Abschluss der Bauarbeiten am Rohbau hat der Drehpunkt Richtfest in der Bahnstraße 6 in Marxheim gefeiert.

Der Rohbau steht, die Konturen sind gezeichnet. Das erste große Etappenziel des Projekts „Integratives Wohnen für Menschen mit und ohne Behinderung“‘ wurde mit viel Hilfe und Unterstützung erreicht.

Getreu der Drehpunkt-Tradition wurde die erfolgreiche Fertigstellung des Rohbaus natürlich gebührend gefeiert: Am Freitag, den 8.11.2013 um 11 Uhr fanden sich Freunde, Helfer und Drehpunkt-Mitarbeiter zum Richtfest in der Bahnstraße 6 in Marxheim ein.

Geladen waren Handwerker, Architekten, Nachbarn, Vereinsmitglieder und MitarbeiterInnen. Man bedankte sich für die gute Mitarbeit, Unterstützung und Geduld der Helfer und Nachbarn. Die Kleinsten im Drehpunkt, die Mäuse und Pünktchen, begrüßten die Gäste mit einem Lied über fleißige Handwerker.

Richtfest bedeutet auch den Segen für das neue Gebäude auszusprechen. Dies übernahm der Chef der Rohbaufirma, Herr Garthe. Dreimal erhob dieser das Glas, auf die Zufriedenheit der Bauherrnschaft, den Fleiß aller Helfer am Bau und den Segen des Hauses, bevor er das Glas zerschmetterte und das Ritual damit abschloss. Im Anschluss erfolgte die Besichtigung des Rohbaus.

Neben Getränken, Grillwürsten, Salat und Brezel sorgten die vielseitigen Gespräche und Begegnungen für eine gute Stimmung in den hoffentlich bald mit Leben gefüllten vier Wänden der neuen integrativen Wohngemeinschaft. Ein gelungenes Richtfest und ein gutes Vorzeichen für den erfolgreichen Abschluss des Bauprojekts.

Weitere Beiträge zum Thema „Integratives Wohnprojekt“