zurückZurück zum Blog

Spendenaktion unterstützt unsere Inklusionsarbeit

Einen besonders schönen Termin konnte der Geschäftsführer des Drehpunkts, Wolfgang Freydank, dieser Tage im Chinon-Center in Hofheim wahrnehmen. Dort bekam er in der Filiale des Unternehmens C&A einen Scheck im Wert von 2.000 Euro überreicht, der in voller Höhe dem Drehpunkt zugute kommt.

P1080801
Die Kinderhaus-Kinder, Kinderhaus-Leiterin Marie Enßlin und Drehpunkt-Geschäftsführer Wolfgang Freydank freuen sich über die Geldspende von Filialleiter Robin Meyer.

Das Bekleidungsunternehmen kam damit dem Vorhaben nach, bundesweit über eine Million Euro für lokale Entwicklungs- und Bildungseinrichtungen zu spenden. Im Rahmen der „Back to School“-Spendenaktion wurden Kinder, die aus sozial schwachen Verhältnissen stammen oder eine Behinderung haben, in den Mittelpunkt gestellt. Rahmenbedingungen also, die zur Einrichtung passen und mit denen sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Drehpunkts identifizieren.

Die C&A Spendenaktion wurde unter anderem durch den Einsatz der Mitarbeiter in den einzelnen Filialen getragen. Diese konnten passende Projekte vorschlagen, die gefördert werden sollen. Das Geld wird nun investiert, um die Inklusionsarbeit voranzutreiben.

Der Drehpunkt freut sich über die großzügige Spende von C&A, die gleichbedeutend mit dem Ansporn ist, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Die genannte Summe ist letztendlich auch ein Zeichen der guten Arbeit, die im Drehpunkt seit vielen Jahren geleistet wird.